Bericht des Vorstands zur JHV des JFV 2016 Groß-Umstadt e.V.

Nach Gründung des JFV vor einem Jahr drehte sich die Arbeit im ersten halben Jahr in erster Linie um die Vorbereitung des Spielbetriebs mit dem Start zur Saison 2016/2017.

Zuvor mussten jedoch organisatorische Angelegenheiten durchgeführt werden. Berufung des erweiterten Vorstands um die anfallenden Arbeiten auf mehrere Schultern zu verteilen. Leider haben sich die beiden VJM kurz nach kurzer Zeit von ihren Ämtern zurückgezogen. Die Aufgaben wurden vorerst auf die übrigen Vorstandsmitglieder aufgeteilt. Inzwischen ist aber mit Sven Behrens ein neuer VJM tätig.

Eintragung ins Vereinsregister beim Amtsgericht, Anmeldung lsbH, Aufnahme im Hessischen Fußballverband, Finanzamt waren weitere bürokratische Aufgaben die erledigt werden mussten.

Thomas Nickel konzipierte unsere Homepage, die sehr gut gelungen ist. Unter www.jfv-gross-umstadt.de können alle Begegnungen Spielberichte aktuelle Ereignisse eingesehen werden.

Ursprünglich war geplant, alle Jugendmannschaften von den G- bis zu den A-Junioren als JFV am Spielbetrieb anzumelden. Jedoch erhielten wir im April 2016 die Nachricht, dass der Jugendausschuss des HFV die Entscheidung getroffen hat, nur noch 2 Mannschaften pro Altersklasse am Spielbetrieb teilnehmen zu lassen. Weitere Teams sollten wieder als JSG gemeldet werden. Gründe für den Beschluss waren u.a. stärkere Konzentration auf Leistungsmannschaften die bei einem JFV im Vordergrund stehen soll. Dies war ein harter Schlag für uns, der unser ganzes Konzept über den Haufen warf.

Wir hatten von der A-C-jugend keine Probleme in der Umsetzung, doch bei den D-Junioren hatten wir 5 Teams und bei der E-Jugend sogar 6 Mannschaften gemeldet. In vielen Gesprächen und umfangreichen Schriftverkehr mit dem Kreisjugendwart und dem Jugendwart des HFV konnten wir erreichen, über eine gesonderte Antragstellung für die E-und D-Jugend für die Saison 2016/2017 mit den gemeldeten Mannschaften anzutreten. Für die F- und G-junioren war dies leider nicht möglich. Die Mannschaften spielen nach den Fair-Play-Regeln und da steht der Leistungsgedanke nicht im Vordergrund. Sie spielen im Namen des Stammvereins bzw. als JSG.

Die Genehmigung war ausschließlich für die Saison 2016/2017 erteilt worden. Für 2017/18 sollten wir uns neu aufstellen. Entweder wieder alles zurückzudrehen, Vorgaben des HFV erfüllen 2Teams pro Altersklasse  der Rest als JSG, Gründung bzw. Umbenennung in einen neuen Jugendfußballverein waren die Alternativen die uns zur Verfügung standen.

Im Oktober gab es ein Treffen zwischen dem Jugendausschuss des HFV mit verschiedenen Kreisjugendwarten. Ein Tagesordnungspunkt stand unter dem Fragestellung „Quo vadis JFV?“ Jetzt hatte man wohl auch beim HFV erkannt, dass die neue Vorgabe zu großen Problemen führte. Von 48 JFV erfüllten nur wenige die neuen Vorgaben. In einem eigenen Workshop sollte im Januar das Thema eingehend besprochen werden. Da wir sehr vehement die Entscheidung kritisiert hatten, wurden wir als Vereinsvertreter zu diesem Workshop eingeladen. Im Januar erfolgte dann in Grünberg eine sehr intensive und konstruktive Aufarbeitung des Themas. Die verschiedenen Vereinsvertreter legten ihre Sicht der Dinge dar. Es waren Vereinsvertreter mit langjähriger Erfahrung als JFV und welche, die sich gerade erst gründen wollten.

Ein endgültiges Ergebnis konnte man nicht erzielen, da dies nur der Verbandsjugendausschuss beschließen kann. Es gibt aber den Vorschlag, das Genehmigungsverfahren über den Kreisjugendwart laufen zu lassen. Nach einem Gespräch mit unserem KJW Jochen Bäcker, teilte dieser mit, dass wir für die neue Saison weiter so planen könnten wie seither.

Die Jugendkoordinatoren nahmen ihre Arbeit unverzüglich auf um die entsprechenden Mannschaften  für die Qualifikationsrunden zusammenzustellen. Es wurden Kennenlerntrainingseinheiten durchgeführt, Gespräche mit Trainern, Eltern Spielern waren notwendig um Entscheidungen treffen zu können, wie sich die Teams neu zusammensetzen sollen. Keine leichte Aufgabe, aber zu guter Letzt ist man immer zu einer einvernehmlichen Lösung gekommen. Die größten Probleme gab es bei der A-Jugend. Ein Koordinator konnte erst spät gefunden werde und als er seine Aufgabe anging, waren die Strukturen so festgefahren, dass es nur sehr schwierig war hier eine akzeptable Lösung bei der Zusammensetzung der Teams zu finden. Die anhaltenden Probleme führten auch dazu, dass der Koordinator sein Amt zum Jahresende niederlegte. Mit Sven Behrens wurde aber nicht nur ein Nachfolger gefunden. Er macht auch eine Ausbildung als Vereinsjugendmanager und wird uns im Vorstand in dieser Funktion tatkräftig unterstützen.

Letztendlich wurden 17 Mannschaften zum Spielbetrieb angemeldet, für über 300 Jugendliche mussten neue Spielerpässe beantragt werden.

Im September startete die Qualifikationsrunde. Hier konnten gleich 5 Mannschaften den ersten Platz in ihrer Gruppe belegen. B1, B2, D1, D3, D4, und die E1.

Nicht nur im sportlichen Bereich war man erfolgreich auch in der Öffentlichkeit verfolgte man den neuen JFV mit Interesse. Im September erhielt der JFV im Rahmen des Städtepartnerschaft an Winzerfest Spenden von den Partnerstädten, St.-Peray, Dicomano und Santo Tirso.

In Verbindung mit der Stadt Groß-Umstadt konnte dank der Sponsoren Michael Goll und Mirko Janovich, Bürgermeister Joachim Ruppert 14 Bälle an den JFV übergeben, die unter Fair Trade Bedingungen hergestellt wurden.

Probleme gibt es auch bei der Sportplatznutzung. Mit den Stammvereinen arbeiten wir gut zusammen, doch hat die schlechte Witterung dazu geführt, dass viele Trainingseinheiten und Spiele ausfallen mussten. A-B- und D-Junioren trainieren auf dem Hartplatz im Raibacher Tal, einer wahrlich nicht mehr zeitgemäßen Sportanlage. Hier sollten sich Stadt und die Umstädter Vereine endlich zu einer Lösung, wie z.B. den Bau eines Kunstrasenplatzes durchringen.

Ein großes Thema im JFV war und ist die Integration von Flüchtlingen. Hier hat vor allem Aziz Mouami sehr gute Arbeit geleistet, so dass wir mehr als 30 Flüchtlingskindern zumindest eine sportliche Heimat bieten können.

Für die Zukunft gilt es die Zusammenarbeit zwischen den Mannschaften noch weiter zu verbessern um auch die Vorgaben des HFV zu erfüllen, leistungsbezogene Teams zu bilden. Hier geht der Appell auch an die Stammvereine uns mit Trainern, Betreuern tatkräftig zu unterstützen.

1. Mannschaft und 2. Mannschaft TT Vizekreispokalsieger

In der aktuellen Saison 2016/17 gelang es den Tischtennisspielern des TSV Richen zum ersten Mal, mit zwei unserer drei aktiven Mannschaften an der Kreispokalendrunde teilzunehmen. Schon in den beiden letzten Jahren waren wir im Pokal gut dabei. Hier konnte sich jeweils eine Mannschaft für die Endrunde der letzten 4 Mannschaften qualifizieren.

Zwei Tischtennismannschaften des TSV Richen im Pokalendspiel der Saison 2016/17, ein Erfolg auf den wir stolz sind. Mehr in unserem neuen Newsletter. Jetzt hier auf der Homepage anmelden!!

Altweiberfastnacht im Saalbau am 23. Februar

Vorankündigung: der nächste Newsletter ist in Arbeit

Der nächste TSV Newsletter ist in Vorbereitung. Interessierte können sich immer noch unter Aktuelles> zum Newsletter anmelden oder direkt auf der homepage in den Verteiler eintragen. Du erhälst dann eine E-Mail, in der Du auf den Bestätigungslink klicken musst. Erst dann bist Du im Verteiler aufgenommen. Voraussetzung ist eine Mitgliedschaft beim TSV.

Jetzt Flagge zeigen und unsere Mannschaft unterstützen

Der TSV Schal und andere Fanartikel stehen jetzt zur Verfügung. Eine ideale Gelegenheit unsere Jungs sichtbar zu unterstützen. Nach dem Lebenszeichen des letzten Heimspieles der richtige Zeitpunkt Solidarität zu zeigen.

1. TSV Newsletter ist im Umlauf – Feedback erwünscht

Der erste TSV Newsletter ist raus. Interessierte können sich im Sportheim Druckversionen ansehen. Um diesen Service noch zu verbessern, wird um Feedback gebeten, entweder persönlich an den Vorstand gerichtet oder über das Gästebuch der Homepage. Man kann sich immer noch unter Aktuelles> zum Newsletter anmelden oder direkt auf der homepage in den Verteiler eintragen. Du erhälst dann eine E-Mail, in der Du auf den Bestätigungslink klicken musst. Erst dann bist Du im Verteiler aufgenommen. Voraussetzung ist eine Mitgliedschaft beim TSV.

Ein Erlebnis der besonderen Art

Mainz,  der 7. August 2016, ein Tag den vier glückliche Gewinner wohl so schnell nicht mehr vergessen werden. Jürgen Klopp feierte im Rahmen eines Testspiels zwischen dem FSV Mainz 05 und dem von ihm trainierten Liverpool FC eine emotionale Rückkehr an seine alte Wirkungsstätte – und sie waren live dabei.

Heiko Vogler, Vermögensberater der DVAG ermöglichte den Gewinnern eines Gewinnspieles bei der erstmalig ausgetragenen Nacht der Umstädter Vereine im Rahmen der vom TSV 1908 Richen diesjährig ausgetragenen Stadtmeisterschaft ein Erlebnis der besonderen Art.

Eine exklusive Stadionführung ermöglichte den glücklichen Gewinnern Einblicke in sonst schwer zugängliche Bereiche des Stadions und gab ihnen die Möglichkeit, sich einmal wie ein Profifussballer zu fühlen. Insbesondere der Blick von der Trainerbank auf das Spielfeld brachte eine ganz neue Perspektive und ließ die Gewinner zumindest kurzfristig in die Haut eines Trainers schlüpfen. Das Spiel verfolgten sie mit Essen und Getränken versorgt in der Loge der DVAG mit hervorragender Sicht auf das Spielgeschehen. Dass die Mainzer mit 4:0 die geschwächte Elf aus Liverpool besiegten, unterstütze die hervorragende Stimmung im Stadion.

Nach dem Spiel kam es dann zum absoluten Highlight. Jürgen Klopp nahm sich für die Gewinner die Zeit für ein Foto und einen herzlichen Händedruck. Im Anschluss ging es direkt in die Pressekonferenz, die sonst nur Journalisten vorbehalten ist, und unsere glücklichen Gewinner konnten den trotz der Niederlage gut aufgelegten Klopp aus direkter Nähe beim Plausch mit der Presse beobachten.

Erneut in der Loge angekommen konnten die Gewinner den unvergesslichen Tag noch einmal Revue passieren und gemütlich ausklingen lassen.

Nacht der Vereine

Am 23. Juli findet in Richen ab ca 18h die Nacht der Umstädter Vereine statt. Im Rahmen der Umstädter Stadtmeisterschaft auf dem Richer Sportplatz kommt es zum ersten Event dieser Art, alle Vereine Groß-Umstadt über ein kurzweiliges Rahmenprogramm mit Spiel und viel Musik zusammenzubringen. In Zusammenarbeit mit unserem Sponsor, der Deutschen Vermögensberatung, findet die 1. inoffizielle Groß-Umstädter Meisterschaft im barfuß Tauziehen auf nassem Rasen statt. (Dies erfordert mehr Technik als Kraft!) Hierzu laden wir alle Groß-Umstädter Freunde, Bekannte und Vereine herzlich ein.

Dem Reglement nach besteht eine Mannschaft aus 6 Starken Männern oder Frauen, welche Tauziehen. Hierzu könnt ihr euch kostenfrei per E-Mail anmelden. Anmeldeschluss ist der 15.07.2016! Gaudi ist garantiert 😉

Eine Siegerehrung mit tollen Preisen findet im Anschluss statt. Nach der Ehrung starten wir erstmalig  mit der „Nacht der Vereine“. Für gute Musik sorgt DJ Max und für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt!

Wir freuen uns auf tolle Stunden und viel Spaß mit Euch.

Euer Orga-Team der Stadtmeisterschaft.

Richer Fußballer zur EM und 50 J. Verschwisterung in Saint Péray

Ein tolles Fußballfest erlebten die Fußballer des TSV 1908 Richen im Zuge vielfältiger Feierlichkeiten zur 50 jährigen Verschwisterung Groß-Umstadt – Saint Péray, der 750 Jahrfeier Richens sowie der Fußball-Europameisterschaft in Frankreich. Auf Einladung von Rhône Crussol Foot 07, einer Fusion verschiedener von Saint-Péray umliegender Vereine, machten wir uns in den frühen Morgenstunden des 1. Juli mit unserer Traditionsmannschaft sowie der B-Jugend im Bus auf den Weg ins Rhône-Tal. Unter Karl’s sachkundiger Führung wurden wir am Ziel von unserer Motorradabteilung sowie Emilie, unserer fürsorglichen Organisatorin der Stadt Saint-Péray, in guter Stimmung in Empfang genommen. Am ersten Abend stand mit einem Begrüßungstrunk und Abendessen des gastgebenden Vereins noch das EM Viertelfinalspiel Belgien – Wales an, bevor die Zimmer bezogen werden konnten.

Samstag, den 2. Juli haben wir die zum Warmmachen gemeinsam die Burg Crussol erklommen, um den kulturellen Durst zu löschen, bevor mit dem B-Jugendspiel die freundschaftlichen Wettkämpfe begannen. Der Gegner spielt in Frankreich in der höchsten Spielklasse für Jugendliche. Wenn auch ersatzgeschwächt musste man jedoch schnell die Spielstärke unserer B-Jugend anerkennen und war am Ende froh zu einem glücklichen 4 : 4 Endstand zu gelangen. Unsere Traditionsmannschaft musste im Anschluss den Kommunikationsproblemen Ihren Tribut zollen, indem man statt Ü50 – Kleinfeld über 60 Minuten, zum Großfeldspiel über die volle Distanz gegen zumeist 20-30 jährige gebeten wurde. Aufgefüllt mit den körperlich kräftigeren Jugendspielern schockte man den auch zahlenmäßig überlegenen Gegner mit einem Doppelschlag, so dass durch die Länge des Spiels bei einem überragenden Richer Torhüter nur ein 2 : 2 heraussprang. Dies war natürlich die ideale Voraussetzung, um beim anschließendem Grillen und dem gemeinsamen Schauen des Deutschlandspieles mit dem dramatischen Elfmeterschießen viele neue Freundschaften geschlossen werden konnten.

Am Sonntag stand das Studium der französischen Lebensart auf dem Programm. Mit einem Besuch eines nahe gelegenen Weingutes, dem Gang durch den Weinberg, Besichtigung des Kellers mit anschließender Verköstigung, einem Besuch eines Marktes in Valence, dem Verweilen in verschiedenen Bistros um den Marktplatz herum, sowie dem gemeinsamen Schauen des Frankreich-Spieles gab es zahlreiche Studienobjekte und viele schöne Eindrücke, die auf der Heimfahrt am Montag noch ausgiebig diskutiert wurden. Die Begeisterung war so groß, dass noch vor Ort die Einladung zum Gegenbesuch ausgesprochen wurde. Vielleicht findet ja auch der ein oder andere den Weg zur großen 750 Jahrfeier Richens am 5.-7. August diesen Jahres.

Schon Herberger wusste, ‚nach dem Spiel ist vor dem nächsten Spiel‘. In diesem Sinne freut sich die Traditionsmannschaft des TSV 1908 Richen im Zuge der Austragung der diesjährigen Stadtmeisterschaft vom 15.-24.7. am Samstag den 16. Juli um 18.30 Uhr erneut unsere Freunde aus München-Baldham begrüßen zu können. Somit weihen wir mit würdigem Gegner unsere neuen Kleinfeldtore ein, bevor wir bis in den Sonntag hinein gemeinsam feiern. An dieser Stelle soll auch nochmal auf die bevorstehende Nacht der Umstädter Vereine mit Spiel, Spaß und Musik im Anschluss an das Endspiel der Stadtmeisterschaft am 23. Juli hingewiesen werden.

Fahrt nach Saint Peray zum 50 jährigen Jubiläum der Städtepartnerschaft

Vom 1.Juli bis zum 4.Juli folgen wir einer Einladung unserer Partnerstadt Saint Peray, zur Fußball-Europameisterschaft geminsam Freundschaftsspiele auszutragen. Wir reisen mit unserer B-Jugend und der Traditionself im Bus nach Frankreich und freuen uns auf spannende und frendschaftliche Begegnungen. Mit Stolz werden wir Groß-Umstadt zum 50 jährigen Jubiläum der Verschwisterung sportlich vertreten. Wir freuen uns heute schon auf einen Gegenbesuch.