Diese Chronik der Tischtennisabteilung des TSV Richen wurde der Chronik des TSV Richen anlässlich der 100-Jahr-Feier entnommen. Wir bedanken uns bei Olga Brewer, Gunda Heß, Hedi Heß, Katja Köbler, Dagmar Röhl, Ludwig Brenner und Hans-Peter Dvorak, die die Informationen für diese Chronik zusammen trugen und notierten.

Chronik der Abteilung Tischtennis

Ein Auszug aus der Chronik zum 100-jährigen Bestehen des TSV 1908 Richen e.V.

Im Jahre 1953 taten sich in Richen fünf Herren zusammen, um eine Tischtennisabteilung unter Führung des TSV zu gründen. Dies waren: Albert Wolf, Walter Trautmann, Konrad Lehr, Ferdinand Klein und Hans Kotjan. Gespielt wurde in der Richer Schule, dem heutigen Kindergarten, an selbstgezimmerten Tischtennisplatten. Der erste Abteilungsleiter war Walter Trautmann. Philipp Lehr stieß als sechster Mann dazu. Ab dem 13.09.1957 konnte offiziell an Wettkämpfen teilgenommen werden. Alsbald wurde zum ersten Mal das Spiellokal gewechselt. Der Richer Saalbau wurde die neue Heimat der Tischtennisspieler. Man spielte mit der nahezu gleichen Mannschaft bis 1968 in der C-, B- und sogar A-Klasse. Zum Abteilungsleiter wurde Albert Wolf bestimmt. Mit der Zeit kamen ständig neue Spieler dazu. Mit der Fertigstellung des Sportlerheimes auf dem Gelände des TSV 08 Richen hatte die Tischtennisabteilung ein neues Domizil gefunden, ehe man dann endgültig in die Sporthalle der Ernst-Reuter-Schule wechselte. Anfang der siebziger Jahre wurde eine Jugendabteilung gegründet. In einer der ersten Jugend-Mannschaften spielte der heute noch Aktive Hubert Rachwitz. Auch Dieter Kaufmann und Dieter Blaschke sind uns aus dieser Ära erhalten geblieben. Trainiert wurde der Nachwuchs von Konrad Lehr mit dem neuen Abteilungsleiter Philipp Lehr. Es gab zu dieser Zeit eine Art Tischtennisboom im Ort, sodass sehr viele Jugendliche und Erwachsene zum Tischtennis strömten. Die logische Folge war die Gründung einer zweiten Herrenmannschaft. Spielerisch konnte man sich behaupten aber gut behaupten. Außerdem gab es noch Schüler- und Jugendmannschaften. Damals wurde auch erstmals eine weibliche Jugend gemeldet. Hubert Rakowitz übernahm zu Beginn der achtziger Jahre den Vorsitz in der Tischtennisabteilung. Er konnte danke seiner Kontakte neue Spieler nach Richen zu holen. Auch die Jugendarbeit wurde unter seiner Führung nicht vernachlässigt, sondern noch forciert. Aus einem anderen Ort wechselte eine komplette Damenmannschaft nach Richen, sodass nun zwei geschichte_tischtennis_1_textDamenriegen für Richen an den Start gingen und es wurde eine dritte Herrenmannschaft ins Leben gerufen. Hubert war es auch vergönnt unser Gründungsmitglied Albert Wolf nach 30 Jahren aktivem Tischtennis 1983 in den sportlichen Ruhestand zu entlassen. Bei Vereinsmeisterschaften waren 20 Teilnehmer keine Seltenheit. Philipp Lehr übernahm nachmals kurz die Abteilungsleitung, ehe1997 Dieter Blaschke das Zepter übernahm. Er hatte einen bedeutend schwereren Stand als seine Vorgänger. Tischtennis war bei der Jugend völlig aus der Mode gekommen. Doch mit großem Einsatz schaffte er es eine Jugendmannschaft zu melden. Im Erwachsenenbereich blieb es bei drei Herrenmannschaften. Lediglich eine Damenmannschaft musste mangels Masse abgemeldet werden. Dieses Schicksal ereilte dann leider auch die Jugend. Mit Eckhard Jäger fand Dieter aber schnell einen eifrigen Mitstreiter und 2001 konnte schon wieder eine Schülermannschaft gemeldet werden. Da der HTTV nun aber gemischte Mannschaften im Erwachsenenbereich zuließ, konnten die restlichen Spielerinnen in der dritten, leider aufgelösten Damenmannschaft bei der Herrenmannschaft mitspielen. geschichte_tischtennis_2_textIm Jahre 2004 wechselte letztmals der Vorsitz in der Abteilung und Carsten Lehr hält nun die Fäden in der Hand. Die vielen sportlichen Erfolge die in den über 50 Jahren Tischtennis beim TSV erreicht wurden, sind leider nicht lückenlos dokumentiert. Deshalb möchten wir nur die aufführen, die durch Urkunden belegbar sind. Zum Abschluss möchten wir noch drei Personen besonders hervorheben: Den leider verstorbenen Albert Wolf als Gründungsmitglied und treibende Kraft, der die Abteilung Tischtennis stetig voran brachte. Konrad Lehr, der mit beginn der Saison 2007/2008 sein 50.Jahr als Aktiver bestreitet. Als 73-jähriger dürfte er ca.1600 Pflichtspiele für unseren Verein gemacht haben. Darüber hinaus war er viele Jahre Trainer und Mentor zahlreicher Jugendlicher. Und sein Bruder Philipp Lehr, der 24 Jahre Abteilungsleiter war und kaum weniger Spiele als sein Bruder Konrad aufzuweisen hat. Wenn diese Männer als Vorbild nehmen sollte uns um die Zukunft der Abteilung nicht bange werden.

Erfolge der Abteilung Tischtennis

1974 und 1976: Konrad und Philipp Lehr Kreismeister im Doppel Kreisklasse D 1980: Manfred Eldracher Kreismeister der Herren 1981: Manfred Eldracher Kreismeister der Herren 1981: 1. Mannschaft Kreispokalsieger der Herren B-Klasse 1982: 1. Mannschaft Meister der B-Klasse 1982: 1. Mannschaft Kreispokalsieger der Herren B-Klasse 1982: Männliche Jugend Meister der Kreisklasse D 1982: Männliche Jugend Kreispokalsieger Kreisklasse D 1983: Manfred Eldracher Kreismeister der Herren 1983: 1. Mannschaft Kreispokalsieger der Herren A-Klasse 1983: Weibliche Jugend Meister 1984: 2. Mannschaft Meister der Herren C-Klasse 1985: 1. Damenmannschaft Meister der Damen C-Klasse 2004: Manfred Eldracher Kreismeister der Herren 1.Kreisklasse 2004: Stefan Haussner und Manfred Eldracher Kreismeister im Doppel 1. Kreisklasse 2005: 1. Mannschaft Meister der Herren 1.Kreisklasse 2006: 2. Mannschaft Meister der Herren 3.Kreisklasse 2007: 1. Mannschaft Aufstieg in die Bezirksklasse der Herren