Freitag, 13.04.2018: TTC Messel ll – TSV Richen lll (9:3)

Am heutigen Abend waren wir zu Gast bei der zweiten Mannschaft des TTC Messel, die derzeitig den zweiten Tabellenplatz belegt. Dementsprechend reisten wir mit geringer Aussicht auf Erfolg an. Auch diesmal wurden wir wieder von der Jugend unterstützt, wofür an dieser Stelle mal ein großes Lob ausgesprochen werden soll. Ohne unseren Nachwuchs hätten wir diese Saison schon mehrmals unterbesetzt antreten müssen.
Die Begegnung verlief erwartungsgemäß: wir konnten insgesamt nur drei Spiele für uns entscheiden. Das bedeutet aber immerhin eine Steigerung zum Heimspiel in der Vorrunde. Hier gelangen uns nur zwei Siege.
Aus den Doppelbegegnungen konnten wir leider keinen einzigen Punkt mitnehmen. Während sich das Doppel 1 (Vetter/Eldracher) immerhin bis in den vierten Satz kämpfen konnte, verloren Doppel 2 (Hönig/Lücking) und Doppel 3 (Kloss/Lehr) klar in drei Sätzen.
Im ersten Durchgang der Einzelbegegnungen gab es heute gleich vier Spiele, die bis zum Entscheidungssatz ausgefochten werden mussten. P. Vetter konnte sich hier durchsetzen: Nach einem desolaten 4. Satz, der mit 2:11 an den Kontrahenten ging, zeigte er im 5. Satz keine Nerven und spielte einen souveränen 11:3 Sieg ein. Auch W. Lücking, der schon 0:2 zurücklag, kam noch einmal gut ins Spiel und gewann mit einer Portion Glück (Kantenbälle) noch im 5ten Satz sein erstes Einzel. J. Eldracher und D. Kloss mussten sich ihren Gegnern nach hartem Kampf letzten Endes doch geschlagen geben. M. Hönig verlor sein Spiel in vier, teilweise sehr knappen Sätzen. F. Lehr steigerte sich zwar von Satz zu Satz, unterlag seinem Gegner aber dennoch relativ klar in drei Sätzen.
Mit einem Rückstand von 2:7 starteten wir in den zweiten Durchgang. Hier fanden sowohl P. Vetter als auch W. Lücking keine Mittel gegen ihre Gegner und verloren ihre Spiele klar in drei Sätzen. Spannender gestaltete sich die zweite Begegnung von M. Hönig: er bestritt das fünfte Fünfsatzspiel des Abends. Jeder einzelne Satz wurde mit jeweils nur 2 Punkten Differenz entschieden, wobei der letzte Satz dann an uns ging. Da W. Lücking sein Spiel bereits beendet hatte, war trotz dieses Sieges aber direkt Schluss.
Alles in Allem zeigten wir eine respektable Leistung gegen eine Mannschaft, die in der kompletten Saison nur einmal Unentschieden gespielt hat und nur eine Niederlage verbuchen musste.

Es spielten: Peter Vetter (1:1), Michael Hönig (1:1), Walter Lücking (1:1), Jenny Eldracher (0:1), Dietmar Kloss (0:1) und Fabian Lehr (0:1) sowie die Doppel Vetter/Eldracher (0:1) Hönig/Lücking (0:1) und Kloss/Lehr (0:1).