Montag, 04.12.2017: KSG Georgenhausen lll – TSV Richen lll (9:5)

Im letzten Pflichtspiel der Vorrunde wollten wir in Georgenhausen noch eine Überraschung landen und fuhren deshalb mit Top-Besetzung in den fast vergessenen Stadtteil von Reinheim.

Nach den Doppeln konnten wir auch eine 2:1 Führung verbuchen, denn unser Doppel Lücking/Hönig punktete wie gewohnt, und auch Eldracher/Kloss setzten sich in 5 Sätzen durch. Lediglich P. Vetter und F. Thiel zogen den Kürzeren, wie auch leider schon im entscheidenden Match in Eppertshausen. Allerdings musste unser vorderes Paarkreuz sich in Georgenhausen im ersten Durchgang geschlagen gegeben, sodass Georgenhausen doch in Führung ging. Auch die Mitte mit W. Lücking und M. Hönig konnte keine Wende einläuten. Lediglich unser hinteres Paarkreuz wusste mit 1:1 den Trend zu stoppen. Da im zweiten Durchgang sowohl vorne als auch in der Mitte 1:1 gespielt wurde, kam die schon spielentscheidende Begegnung im hinteren Paarkreuz zu tragen: Leider verlor J. Eldracher denkbar knapp im 5. Satz, sodass es nichts mit unserem Ausrufezeichen wurde, außer Ansporn für die Rückrunde, es besser zu machen.

Es spielten: Peter Vetter (1:1), Felix Thiel (0:2), Walter Lücking (0:2), Michael Hönig (1:1), Jennifer Eldracher (1:1) und Dietmar Kloss (0:1) sowie die Doppel Vetter/Thiel (0:1), Lücking/Hönig (1:0) und Eldracher/Kloss (1:0).