Donnerstag, 15.03.2018: TSV Langstadt lV – TSV Richen ll (9:4)

Zum fünften Spiel der Rückrunde reiste die 2. Mannschaft zum Auswärtsspiel nach Langstadt. Es war das Topspiel aus der dritten Gruppe der zweiten Kreisklasse. Es galt also zu versuchen als Tabellenzweiter den Ersten aus Langstadt zu ärgern und eventuell Punkte mitzunehmen. Letztendlich gelang dies trotz starkem Kampf nicht und man musste den 9:4 Sieg der Langstädter anerkennen.

Nicht in Topbesetzung, da B. Pohl leider verhindert war, war von Anfang an klar, dass das eine sehr schwere Aufgabe werden würde. Noch schwerer wurde es dann, als sowohl Doppel 1 mit Eldracher/Grimm als auch Doppel 2 mit Thiel/Kurz, ihre Spiele knapp im fünften Satz verloren. Diese Punkte wären wichtig gewesen um gegen die in den Einzeln gewohnt starken Langstädter einen kleinen Vorsprung einzufahren. Doppel 3 mit Hahn/Kaufmann schafften jedoch mit einem 3:0 Sieg den Anschluss, sodass man mit einem 2:1 Rückstand in die Einzel startete. In der ersten Einzelrunde wurde erneut klar, dass es sich um ein Aufeinandertreffen auf Augenhöhe handelte. Nachdem sich F. Thiel chancenlos geschlagen geben musste, verloren H. Eldracher, J. Grimm und D. Kaufmann ihre Spiele im fünften Satz und nur B. Hahn und M. Kurz konnten ihre Spiele gewinnen. Mit einem Stand von 6:3 für die Gastgeber spielte man nun die zweite Runde der Einzel. Hier musste sich auch H. Eldracher dem starken 1er der Gegner geschlagen geben. Danach schlug F. Thiel den Favoriten aus Langstadt mit einem starken Spiel und einem unfassbar knappem Ende von 16:14 im fünften Satz. Dieser Motivationsschub an die Mannschaft reichte jedoch nicht aus, sodass J. Grimm und B. Hahn ihre Punkte abgeben mussten und man das Spiel mit 9:4 verlor. Schlussendlich muss man sagen, dass sich die Mannschaft gut geschlagen hat, jedoch viele Spiele knapp verlor, was die Überraschung verhinderte.

Es spielten: Herbert Eldracher (0:2), Felix Thiel (1:1), Joachim Grimm (0:2), Bärbel Hahn (1:1), Mario Kurz (1:0) und Dieter Kaufmann (0:1) sowie die Doppel Eldracher/Grimm (0:1), Thiel/Kurz (0:1) und Hahn/Kaufmann (1:0).